Kochen mit Kürbis: einfach riesig!

Kürbisse schmecken köstlich und sind unglaublich abwechslungsreich.
Einfach riesig: Kochen mit Kürbis
Es gibt sie in vielen Farben und Formen: Kürbisse machen so richtig Lust auf Herbst, auf Erntedank und Halloween. Mehr als 800 Sorten gibt es weltweit. Manche sind zentnerschwer, andere wiegen keine hundert Gramm. Genießen Sie die Vielfalt – als Gemüsebeilage oder Kuchen, in Suppen oder Eintöpfen – und letztlich auch als hübsche Dekoration.
Riesenkürbis und Gartenkürbis
Innerhalb weniger Monate wachsen diese Winterkürbisse zu beträchtlicher Größe heran: 50 Kilo oder mehr können sie auf die Waage bringen. Am beliebtesten ist der „Gelbe Zentner“ mit heller grün-orangener Schale und gelbem Fruchtfleisch. Andere Sorten haben leuchtend rot-orange, grüne oder gestreifte Schalen. Darunter verbirgt sich fast weißes oder auch orange-rotes Fruchtfleisch. Ihre Schale ist hart und ungenießbar. Wer die Riesen nicht selbst züchtet, kann sie auf Märkten und sogar im Supermarkt kaufen – oft bereits in Stücke geschnitten. Achten Sie auf eine glatte und harte Schale ohne Druckstellen und Risse, bei Kürbisstücken auf saftige Schnittflächen.

Hokkaido-Kürbis
Diese japanische Züchtung gehört zwar zu den Riesenkürbissen, ist aber eher klein. Leuchtend orange sind seine Schale und das aromatische Fruchtfleisch. Hokkaido lässt sich prima im Ganzen zubereiten, beispielsweise herzhaft gefüllt. Aber natürlich kann das Fruchtfleisch auch ausgelöst und verarbeitet werden, wie z. B. im leckeren Kürbis-Geflügel-Topf.



Butternut-Kürbis
Seine Birnenform macht ihn nahezu unverwechselbar. Die Schale ist hell-gelb, das Fruchtfleisch darunter leuchtend orange und sehr aromatisch. Es schmeckt roh ebenso wie gekocht, eignet sich also gut für Salate, Beilagen und Suppen. Ebenfalls fein: den Kürbis längs halbieren, füllen und backen. Ein dazu passendes Rezept ist der Kürbis mit Hackfleischfüllung.

Spaghettikürbis
Seinen Namen verdankt er dem Fruchtfleisch, das sich nach dem Kochen in dünnen Schnüren aus der Schale lösen lässt. Meist werden die leuchtend gelben Kürbisse im Ganzen gekocht, und das hellgelbe Fruchtfleisch zusammen mit einer feinen Sauce serviert. Lecker: Spaghettikürbis mit Pesto.

Riesige Verwandlungskünstler
Viele Sorten, viele Verwendungsmöglichkeiten, viel Genuss. So lässt sich Kürbis beschreiben. Am bekanntesten ist bei uns süßsauer eingelegter Kürbis. Dabei kann das Gemüse so viel mehr. Das Fleisch ist dezent aromatisch mit leicht süßlich-nussigem Aroma und harmoniert deshalb bestens mit allerlei Kräutern und Gewürzen. Es lässt sich kochen, backen und schmoren, wunderbar zu Salaten, Suppen und Saucen verarbeiten. Unschlagbar ist auch der amerikanische Pumpkin Pie, ein süßer Kürbiskuchen.

Anzeige
Anzeige