Let's Zumba!

Die Mischung aus Tanzen und Aerobic mit motivierender Musik begeistert alle Altersgruppen.
Zumba – Fit durch Tanzen
Foto: Thinkstock, 94921723

Tanzend abnehmen
Hüften schwingen gemeinsam, Schultern kreisen im Takt. Die Latinomusik gibt schnelle und langsame Rhythmen vor. Die Füße nehmen den Takt auf und setzen ihn in Grundschritte des Salsa, Sambas oder Hip-Hops um: Zumba vereint Tanz und Fitness. Bei großartiger Partystimmung geht es darum, sich zu bewegen, zu schwitzen, sich vom heißen Musik-Mix mitreißen zu lassen und nebenbei noch ordentlich was für die Ausdauer zu tun. Ohne größeres Belastungsrisiko werden alle Muskeln des Körpers gestärkt, insbesondere die des unteren Rückens, und die Koordination verbessert.

Zwei Trainingseinheiten à 60 Minuten pro Woche können sich positiv auf das Körpergefühl auswirken. Eine straffe Figur gibt's noch dazu. Zumba ist für jeden geeignet, der Stress und überflüssige Pfunde mit jeder Menge Spaß „wegtanzen“ möchte. Das Prinzip lautet: „Fun and easy to do!“

Ein Tanztraining für jedermann
Bei Zumba braucht man keine Tanz- oder Aerobic-Vorkenntnisse. Die Abfolge der Schritte und Übungen ist leicht erlernbar und lässt sich sogar daheim vor dem Fernseher ausführen. Häufige Wiederholungen führen rasch zum Erfolgserlebnis. Beim Dance-Workout kommt man leicht ins Schwitzen, daher sollte man unbedingt Trinkpausen einlegen, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Jeder kann den Anstrengungsgrad selbst definieren – das Tempo drosseln oder die Bewegungen intensiver ausführen. Wichtig ist, dass man bei allem Spaß seinen Körper nicht überlastet. Also lieber langsam beginnen und nicht gleich an die Grenzen gehen. Muskelkater oder Sehnenschmerzen können auf eine Überanstrengung hindeuten.

Wo gehe ich hin und was ziehe ich an?
Anleitungen für Zumba werden mittlerweile in verschiedenen Fitnessstudios und Sportstätten angeboten. Mit über 9000 ausgebildeten Zumba-Instruktoren weltweit findet jeder bestimmt auch in der näheren Umgebung eine Möglichkeit, den Tanz- und Fitnesstrend auszuüben. Wer lieber zu Hause bleibt und trainiert, kann die Tanzschritte anhand von DVDs und Videos oder in Büchern nachvollziehen. Die Kleidung für das Workout sollte bequem sein und Bewegungsfreiheit zulassen: eine weite Sporthose, ein Top oder T-Shirt sind empfehlenswert. Feste Turnschuhe sind wichtig, um das Verletzungsrisiko gering zu halten.

Eine Schnupperstunde
In der Regel dauert ein Zumba-Training 60 Minuten. Nach einer Aufwärmphase folgt die Hauptroutine, in der zunächst die Grundschritte der lateinamerikanischen Tänze wie Chachacha und Rumba einstudiert werden. In Verbindung mit Elementen aus dem Hip Hop und Aerobic entsteht eine einfache Kombination. Die Stunde wird mit einem Cool down beendet, um die beanspruchten Muskeln zu entspannen. Verschwitzt, doch gut gelaunt von der ansteckenden Musik geht's beschwingt und motiviert nach Hause ...

Werden Sie Weight Watchers Abonnent und erhalten Zugriff auf viele weitere Artikel, Tipps und Rezepte! Erfahren Sie mehr!

Anzeige
Anzeige